tasteninstrumente
Klavier Mädchen.jpg


Klavier

Empfehlenswert ist der Beginn auf dem Klavier ab 5/6/7 Jahren (in Ausnahmen kann auch schon mit 4 Jahren begonnen werden). Bei jüngeren Kindern sollten die Eltern im Unterricht zuhören und zu Hause mit Ihrem Kind üben.
Einzelunterricht ist empfehlenswert. Auf Wunsch ist der Unterricht auch zu zweit möglich.
Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, sondern werden im Unterricht vermittelt.
Ein eigenes Instrument ist Voraussetzung.
Neben mannigfaltiger Sololiteratur bietet das Klavier die Möglichkeit zum 4-händigen Spiel mit einem Partner/ Partnerin. Es kann als Begleitinstrument eingesetzt werden und mit anderen Instrumenten oder Sängern zusammen musizieren.  

Lehrkräfte: Friederike Assion-Bolwin, Hildegard Hau-Strehle, Inna Hein, Sylvia Mel-André, Harald Meyer, Iris Neukam, Wolfram Strehle, Karolin Thiel, Milica Vickovic-Reffgen, Marit Walther, Michaela Wies


Keyboard

Als elektronisches Instrument sind seine Klangerzeugungsmöglichkeiten durch externe Speichermedien prinzipiell unbegrenzt erweiterbar. Das Keyboard ist im Rock/Pop- wie auch im Jazzbereich ein wichtiges und häufig eingesetztes Bandinstrument. Zusätzlich bietet es dem Einzelmusiker, z.B. durch eingebaute Sequenzerprogramme, auch die Möglichkeit des Zusammenspiels mit einer "Virtuellen" Band. Erfahrene Schüler sind in den verschiedenen Bands willkommen. Anfangsalter 6 Jahre. 

Lehrkräfte: Iris Neukam, Michael Schwal, Milica Vickovic-Reffgen


Cembalo

Das Spiel auf dem Cembalo bietet hauptsächlich zwei Betätigungsfelder: solistisch und als Begleitung, meist in Form des sogenannten Basso continuo. Anfänger auf dem Cembalo sollten nach Möglichkeit über Vorkenntnisse im Klavier- oder Orgelspiel verfügen und die Möglichkeit haben, auf einem Cembalo zu üben.

Lehrkraft:  Wolfram Strehle


Orgel

Die Königin der Instrumente steht meist in Kirchen und fasziniert die Hörer mit ihren vielfältigen klanglichen Möglichkeiten. Wer Orgel lernen möchte, sollte Zugang zu einer Pfeifenorgel haben. Für die Aufnahme des Orgelunterrichts ist nicht in erster Linie ein bestimmtes Alter, sondern vorausgehender Klavierunterricht (mindestens etwa ein bis zwei Jahre) entscheidend. Die Körperproportionen müssen dem enormen Spielraum von in der Regel zwei oder drei Manualen bis zum Pedal gerecht werden. Sinnvoll ist die parallele Weiterführung von Klavierunterricht. Da die Orgel ein Kircheninstrument ist, sollte ein Interesse an Kirche und ihren Riten bestehen. Das Repertoire für Orgel ist sehr umfassend und Orgelspieler sind gefragte Begleiter.

Lehrkräfte: Wolfram Strehle

 

Kontakt

Fachbereichsleitung Tasteninstrumente                Wolfram Strehle
Telefon: 0177 - 895 9350

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.