fireworks-227383_1920.jpg

Martinskonzert begeisterte die Zuhörer


Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte endlich das beliebte und eigentlich alljährlich stattfindende Martinskonzert "Kinder singen und spielen für Kinder" der Kreismusikschule Mayen-Koblenz im Mayener Rathaussaal stattfinden.

Die überwiegend jüngeren Schüler im Grundschulalter konnten nicht nur musikalisch überzeugen, sondern nahmen damit auch wieder die aus vielen früheren Jahren bekannte Tradition auf, das Martinskonzert mit einem Benefizzweck zu verbinden.

Das abwechslungsreiche Programm wurde umrahmt von zwei bekannten Martinsliedern, die Zweigstellenleiter Wolfram Strehle zusammen mit zwei jungen Geigern vortrug und vom in großer Zahl erschienenen Publikum stimmkräftig mitgesungen wurden.

Nach der Begrüßung durch Musikschulleiterin Frau Dr. Monika Burzik und einem Grußwort durch Herrn Oberbürgermeister Dirk Meid wussten die vielen jungen Instrumentalisten mit den unterschiedlichsten Instrumenten zu gefallen. So wurde Beiträge mit Querflöte, Blockflöte, Klavier, Violine, Violoncello und Gitarre vorgetragen, womit die Schüler ihre im wöchentlichen Unterricht erlernten Fähigkeiten eindrucksvoll demonstrieren konnten. Auch der den heiteren Abschluss bildende Gesangsvortrag der Schwestern Sophie und Steffi Kässbohrer wusste die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen.

Am Ende des Programms stellten Maja Brengmann und Jonas Marzi das diesjährige Benefizprojekt "Jugendbeirat der Stadt Mayen" vor. Inspiriert durch die tollen musikalischen Vorträge der jungen Künstler konnte die stolze Summe von 322 Euro eingesammelt werden.