Begeisterte Zuhörer beim Musikschulkonzert des Fachbereichs Jazz/Rock/Pop

Am 8. September fand das Konzert des Fachbereichs Jazz/Rock/Pop der Kreismusikschule im Jugendhaus Mayen statt.

 

Schüler und Dozenten der Kreismusikschule präsentierten Stücke berühmter Künstler in verschiedener Art und Weise und sorgten für ein abwechslungsreiches Programm.

Die Veranstaltung begann mit einer Willkommensrede der Beigeordneten der Stadt Mayen Frau Martina Luig-Kaspari, die sich sehr lobend zur Musikförderung und der Arbeit des Jugendhauses Mayen äußerte.

Das Programm wurde eröffnet von dem Schüler Levin Lukas, der sich selbst auf der Gitarre begleitete. Er führte zwei Stücke von Bob Dylan sowie John Lennon und Paul McCartney vor. Danach spielte San Le, ebenfalls mit Gitarre und Gesang, den Song „What´s up“ von 4 Non Blondes. Die beiden Schüler des Dozenten Rolf Teßmann sorgten für einen gelungenen Start und bekamen einen kräftigen Applaus.

Es folgte ein Duo der Schüler Carlos Goldmann (Schlagzeug) und Florian Keller (E-Gitarre), die von Hans-Jörg Schmitz und Johannes André unterrichtet werden. Sie spielten ein Medley verschiedener Rock-Klassiker, welches das Publikum zum rhythmischen Mitwippen einlud. Die Schülerin Teresa Boch (Gesang, Gitarre) sorgte anschließend mit dem Stück „Schwesterherz“ von Vera und Sarah Klima für eine entspannte Atmosphäre. Der Schülerin von Johannes André wurde mit lautem Applaus gedankt.

Das erste Klavierstück des Abends präsentierte ein Schüler des Dozenten Harald Meyer, Nico Rösch (Piano). Er spielte das beschwingte Stück „Tough“ von Michael Schütz und brachte die Dynamik des Programms wieder in die Höhe. Danach kamen erstmals die Dozenten zum Einsatz. Das Trio aus Margarete Herrig (Gesang), Sylvia Mel-André (Querflöte) und Johannes André (Jazzgitarre) führten die Stücke „The Boy from Ipanema“, „Willow Weep for me“, und „Autumn Leaves“ auf. Die beschwingte Interpretation mit dem jazzigen Gitarrenspiel und der Querflöte sorgte für Begeisterung im Jugendhaus.

Im Anschluss präsentierte der Dozent Harald Meyer (Piano) die Stücke „Funk Dance“ und „Cracker“ von Michael Schütz. Ganz nebenbei brillierte Herr Meyer bei den Erläuterungen zu seinem Programm auch als begnadeter Entertainer, was das Publikum mit kraftvollem und langanhaltendem Applaus honorierte.

Den vorletzten Programmpunkt stellte ein aus Schülern und Dozenten bestehendes Ensemble namens „Rhythm & Improvisation Combo“ dar. Die Schüler Nico Rösch (Piano), Johanes Brücker (E-Bass), Andrea Moskopp (Gesang, Kazoo), Laura May (Alt-Saxophon, Schlagzeug), Malte Mantoan (E-Gitarre) und der Dozent Johannes André (Gitarre, Schlagzeug, Leitung) führten gemeinsam die Herbie Hancock Stücke „Cantaloop Island“, „Watermelon Man“ und den Metallica Klassiker „Nothing else matters“ auf. Hierbei galt es, zu den Stücken zu improvisieren und dennoch nicht aus dem Takt zu kommen. Dies gelang den Künstlern sehr gut, wie die Reaktion des Publikums bestätigte.

Zum Schluss spielte die „Rhythm & Improvisation Combo“ mit den Schülerinnen von Dozentin Sylvia Mel-André, Madlene Knebel (Querflöte) und Luciana Tesan (Querflöte) die Lieder „Knockin‘ and Rockin‘“ von Leslie Searle sowie „Light within“ von Billy Harper. Das große Ensemble erhielt viel Lob und Anerkennung vom Publikum und sorgte für einen gelungenen Abschluss der Veranstaltung. 

Weitere Infos und Kontakt: Geschäftsstelle der Kreismusikschule, Telefon 02632/95740-0. E-Mail: , www.kms-myk.de oder Facebook https://www.facebook.com/KMSMayenKoblenz/. Sprech- und Besuchszeiten: montags bis freitags von 8:30 bis 12:00 Uhr.

Kontakt

 

Kreismusikschule

Mayen-Koblenz
Breite Straße 109
56626 Andernach

 
Sprech- und Besuchszeiten:
Montag bis Freitag
von 08:30 bis 12:00 Uhr oder
nach Vereinbarung